© HARALD FEICK

Neuigkeiten

13.03.2017, 06:05 Uhr

Mittendrin – Ortsrundgänge einmal anders

„Mittendrin“ ist das Motto der Informationsveranstaltungen, die Harald Feick vor der Bürgermeisterwahl im Fischbachtal durchführt.

 „Zu Wahlen gehören nun einmal Rundgänge durch alle Ortsteile.“, sagt Harald Feick. Als Bürgermeisterkandidat der Fischbachtaler CDU hat er dabei ein neues Konzept. „Ich will in jedem Ortsteil Themen und Geschichten zeigen, die für alle Fischbachtaler Bürger interessant sind.“,  erläutert Feick seine Ideen. Ihm geht es dabei um mehr als Partei und Politik. „Ich möchte Gemeinsamkeit fördern, denn Gemeinsamkeit verbindet.“ 

 

Los geht es am Sonntag, 26. März, in Nonrod. Hier ist das Ziel der Spitze Stein und die Räuberhöhlen. „Es kennt ja kaum noch einer die Haiser Latze.“, befürchtet Feick. So hießen im Volksmund die Räuber, die um 1800 hier ihr Unwesen trieben. Historisch aufbereitet möchte Feick diese Geschichten wieder beleben. Start für den Familienspaziergang ist um 14.00 Uhr am Spielplatz in Nonrod. Eine Stärkung nach der kleinen Wanderung ist im Grünen Baum vorgesehen.

 

Am Samstag, 1. April, geht es in Meßbach weiter. Ziel ist um 14.00 Uhr der Steinbruchsee. Hier dreht es sich um die Vereinbarkeit von Gewässerschutz, Vogelschutz und Geländeschutz. Gestartet wird um 13.30 am Schulhaus. Abschluss ist mit Kaffee und Kuchen im Hof Lautenschläger. Die Kinder können hier in Ställen und Weiden mehr über das Leben auf dem Bauernhof erfahren.

 

„Einblick –Ausblick – Weitblick“ ist das Motto des Rundgangs in Lichtenberg am Sonntag, 2. April. Erste Station ist um 10.30 Uhr der Steinbruch. Hier gibt es Informationen zur Tradition des Bergbaus und der Steinindustrie im Fischbachtal. Anschließend öffnet Familie Baur die Tore zu ihrem Grundstück. Ende ist beim Lichtenberger Institut. Familie Landzettel wird  ihr einzigartiges Konzept der Stimmausbildung und ihren Beitrag für den Tourismus im Fischbachtal vorstellen.

 

In Niedernhausen stehen am Freitag, 7. April, der Besuch der sozialen Einrichtungen auf dem Programm. Ausgangspunkt ist um 18.00 Uhr das Bürgerhaus. Der Abschluss ist im Meenzer Eck.

 

Eine Aufräumaktion am Naturerlebnispfad in Steinau ist für Samstag, 8. April, geplant. Um 10.00 geht es am Parkplatz am Zindenauer Schlösschen los. Stärkung und Verpflegung gibt es bei der Arbeit im Wald. Daneben wird es Gelegenheit geben, das neue Steinauer Feuerwehrauto kennenzulernen.

 

Im letzten Jahr hatte die Fischbachtaler CDU den Planer der Rückhalteanlage im Herrensee für eine Informationsveranstaltung gewinnen können.  Inzwischen ist die Baumaßnahme fast komplett abgeschlossen. Weil sich aber viele Fischbachtaler nicht vorstellen können, wie die Anlage funktioniert, hat die CDU Dr. Franz Zior noch einmal eingeladen. Am Mittwoch, 12. April, erklärt er ab 18.00 die Technik an der Stauanlage. Die interessierten  starten um 17.30 am Bürgerhaus. Nach der Tour treffen sich die Mitläufer in der ‚Alten Post’.

 

Am Ostermontag, 17. April, lädt Feick zu einem Osterspaziergang mit Kinderüberraschungen ein. Treffpunkt ist um 14.00 Uhr am Bürgerhaus in Niedernhausen. Eine Wanderrast mit Kaffee und Kuchen wird es im Wald geben.

 

Ein unterhaltsamer Rundgang durch die Neubaugebiete ist für Samstag, 22. April, geplant. Hier soll es Gelegenheit für ein gegenseitiges Kennenlernen von „Einheimischen und Zugezogenen“ geben. Der Abschluss ist am Campingplatz vorgesehen.   

 

Der Höhepunkt der Wählerinformation wird der Besuch des Hessischen Finanzministers sein. Am Donnerstag, 27. April, kommen Dr. Thomas Schäfer und der CDU Generalsekretär Manfred Pentz in den Schützenhof nach Niedernhausen. Mittendrin in einer finanzschwachen Gemeinde wird Schäfer seine Sicht auf den ländlichen Raum erläutern. Dabei geht es um draie Herausforderungen und Chancen für Fischbachtal.   

© HARALD FEICK | IMPRESSUM